Rückblick – Finnisch Lappland 2013

Ohja. Ich habe Fernweh. Und wie!

Ich möchte durch Wälder wandern, kalte Gebirgsbäche durchqueren, klare Luft atmen und mich von innen einmal komplett durchpusten lassen. Ich träume von verschlungenen Pfaden, die sich hoch auf steinige Gebirgsgipfel schlängeln. Farnwälder, moosige, torfige Erde, Höhlen, Wurzeln und alte Baumbestände, die an Märchen und längst vergangene Sagen erinnern. Ich möchte mich vor Steinriesen verstecken und von Elfen an verwunschene Orte führen lassen. Ich schließe die Augen. Und genieße die Stille. Da ist nichts. Nur ich. Inmitten dieser faszinierenden weiten Stille. Mehr brauche ich nicht. … mmmhhh… vielleicht noch ein Lagerfeuer wäre ganz nett.

lappland34

Je mehr ich mich mit dem Fotografieren beschäftige, desto größer wird mein Wunsch zu Reisen (Die Verbindung von Reisen und Fotografieren ist einfach grandios – da man ja immer unter einem gewissen „Auftrag“ unterwegs ist). Und die Richtung ist klar 🙂 Ich bin „ein Kind des Nordens“. Und die Sehnsucht stark. Auf meiner Wunschliste stehen momentan die Lofoten, Island und Norwegen. Es heißt, wer einmal mit dem Nordvirus infiziert ist, der kommt immer wieder.

Infiziert habe ich mich wohl im März 2013, als aus dem Wunsch Wirklichkeit wurde… und meine Freundin Charlotte und ich für eine Woche nach Finnisch Lappland geflogen sind. Wir verbrachten ein paar Tage bei der Hauptstadt Rovaniemi (nicht direkt in der Stadt, aber auf der anderen Seite des zugefrorenen Flusses Kemijoki – zum Stadtausflug mussten wir nur über das zugefrorene Wasser laufen) Und sind dann den zweiten Teil der Woche weiter nördlich nach Luosto gefahren. Da ich damals diesen Blog noch nicht hatte, wollte ich hier, heute, an dieser Stelle gern meine Erinnerungen mit Euch teilen. Das ist jetzt drei Jahre her. Eigentlich schon viel zu lange… Aber alle Bilder sind noch so lebendig und sprudeln durch meinen Kopf! Als wäre es das normalste auf der Welt, um 22Uhr den Wecker zu stellen, damit man die halbe Nacht auf dem zugefrorenen See verbringen kann, in stiller Hoffnung dass sich die geheimnisvollen Nordlichter zeigen.

lappland33

lappland37lappland36

lappland24

lappland35

lappland27

lappland23

lappland22

lappland29

lappland28

lappland30

lappland20

lappland3a

lappland15

lappland14

lappland11

lappland12

lappland18

 

lappland9a

lappland5

lappland17a

lappland31

Den Großteil der Bilder hat Charlotte beigesteuert, vorallem die Rentiere und die Aufnahmen während der Hundeschlittenfahrt – Danke!

Dieses ist ein kleiner Bruchteil von dem, was wir während dieser ereignisreichen Woche erlebt haben. Ich kann auch gar nicht wirklich sagen, welches der schönste Moment war.

lappland19b

Ich weiß aber noch ganz genau, welcher der traurigste Moment war: der Tag unserer Abreise. Ich saß am Fenster in unserer eingeschneiten Blockhütte, wir waren gerade am Einpacken, ich schrieb meiner Mama, dass wir uns bereit machen für die Heimreise – und eigentlich wollte ich gar nicht gehen.

Deshalb muss ich wieder kommen.

 

static1.squarespace.com

Wenn jemand noch weiter angesteckt werden möchte, dem lege ich das Magazin TheFernwehCollective ans Herz (Bildquelle / Text „You only have one moment…“)!

http://www.thefernweh.co/#magazin

Authentische und sehr gelungene Beiträge von Reisen und Reisenden. Abgesehen von den Nordreisen (wohoooo!) sind auch ein paar weitere spannende Artikel dabei, wie z.B. das Instagram Kollektiv @germanroamers (allerfeinste Landschaftsfotografie aus Deutschland – auch auf facebook zu finden – ich bin jetzt schon ein riesengroßer Fan) und dann ebenso erwähnenswert die Hommage an die Bergwelt Münchens http://www.munichandthemountains.com .

Ihr seht schon: Manchmal muss man gar nicht so weit reisen, um das Schöne zu entdecken!  Ich für meinen Teil nehme meine Kamera bald mit an den Wörthersee, dann hoffentlich ins Salzburgerland (ist noch nicht gebucht) und auf jeden Fall dieses Jahr noch ins Allgäu. Die Nordlichttour steht noch in den Sternen… aber wer weiß!?!?

Viel Spaß beim Fernweh-en und Träumen,

Eure Sonja

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s